Hospizgruppe Ingelheim e.V.

Mitglied im Hospiz- und Palliativverband Rheinland-Pfalz e.V.

Unsere Angebote



Ihnen zuzuhören, Ihre Sorgen und Nöte zu teilen, 

Ihre Angehörigen zu unterstützen, ist unser wichtigstes Anliegen

 

Am Ende des Lebens

Seit nunmehr 20 Jahren bietet die Hospizgruppe Ingelheim e.V. als ambulanter Hospizdienst seine Unterstützung „am Ende des Lebens“ in Ingelheim und Umgebung an.

Über die Begleitung Schwerstkranker und Sterbender hinaus begleitet die Hospizgruppe Ingelheim e.V. Trauernde, sowohl individuell als Einzeltrauerbegleitung als auch im Rahmen eines regelmäßigen Trauercafés als Gruppenangebot. Einen weiteren wesentlichen Schwerpunkt stellt die ausführliche Beratung für das Erstellen einer Patientenverfügung dar. Seit 2 Jahren werden auch regelmäßig „Letzte-Hilfe-Kurse“ angeboten und durchgeführt (www.letztehilfe.info).
Zusätzlich führt der Verein seit vielen Jahren erfolgreich Präventivprojekte in Grundschulen und weiterführenden Schulen durch („Hospiz macht Schule“ und „Endlich“). Der Hospizgruppe Ingelheim e.V. ist es wichtig, dass die vielfältigen Angebote für die Menschen und Institutionen, die diese nutzen und denen ein Einsatz zugute kommt, kostenfrei sind. Das große Ziel für die nahe Zukunft ist, ein stationäres Hospiz in Ingelheim zu bauen!
Hilfesuchende müssen nicht Mitglied der Hospizgruppe sein. Die Hospizgruppe begleitet in Ingelheim und Umgebung Schwerstkranke, Sterbende, ihre Angehörigen und Trauernde. Derzeit arbeiten 84 Ehrenamtliche, darüber hinaus wird in 2023 ein erneuter Ausbildungskurs angeboten.

Jeder Mensch kann unsere Hilfe in Anspruch nehmen
Unsere Hospizhelferinnen und -helfer begleiten die "Patienten" zuhause, im Altenheim oder im Krankenhaus, sogar auch auf der Intensivstation. Sie stehen Angehörigen und Freunden von Schwerstkranken und Sterbenden bei. Unsere Hospiz- und Palliativschwestern haben eine Ausbildung in Spezialisierter Ambulanter Palliativ-Versorgung (SAPV) und damit eine fundierte fachmedizinische Kompetenz. Sie betreuen für den „Palliativstützpunkt Rheinhessen-Nahe“ Patienten im Raum Ingelheim und Umgebung, auch im Rahmen von 24-Stunden-Bereitschaftsdiensten.

Wir beraten Sie gerne - kostenlos.
Wir vermitteln auch notwendige Dokumente wie Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten. Wir beraten Sie gerne dazu und sind beim Ausfüllen behilflich. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns!
Die Hospizgruppe Ingelheim e. V. ist Mitglied im:

  • Hospiz Palliativ Verband Rheinland-Pfalz e.V.
  • Palliativstützpunkt Rheinhessen-Nahe

Für Terminanfragen nutzen Sie bitte die E-Mail-Adresse: leitung@hospiz-ingelheim.de.

Wir begleiten beim Sterben, nicht zum Sterben. Dieser Dienst ist Lebenshilfe.

Aktive Sterbehilfe in jedweder Form lehnen wir ab.

Kontakt "Ihr Weg zu uns" - Hospizgruppe Ingelheim e.V.


Sterbebegleitung

In der Sterbebegleitung geht es darum, Menschen in den letzten Wochen vor ihrem Tod beizustehen, sie rücksichtsvoll zu betreuen und sie zu trösten. In der letzten Lebensphase benötigen schwerstkranke Menschen, ihre Familien und Nahestehende Zuwendung und Unterstützung.

Trauerbegleitung

Trauerbegleitung hilft Menschen bei der Bewältigung zu erwartender oder erlittener Verlusterfahrungen. Trauerbegleitung hilft Menschen in ihrer Trauer durch Zuhören, Beraten oder einfach Dasein. Wir unterstützen Trauernde im Rahmen einer individuellen Trauerbegleitung; darüber hinaus bieten wir als offenes und niederschwelliges Gruppenangebot unser Trauercafé "Café Oase" an.

Café Oase

Das Trauer "Café-Oase" bietet Trauernden an jedem 4. Montag im Monat in einer offenen Gesprächsrunde niederschwellig die Möglichkeit, mit anderen Trauernden ins Gespräch zu kommen, die in derselben Situation sind. Betreut wird das "Café Oase" durch kompetente und einfühlsame Trauerbegleiter / -innen.

Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung ist eine Willenserklärung einer Person für den Fall, dass sie ihren Willen nicht (wirksam) erklären kann. Sie bezieht sich auf medizinische Maßnahmen wie ärztliche Eingriffe oder sonstige Therapien und steht meist im Zusammenhang mit der Verweigerung lebensverlängernder Maßnahmen. Was konkret in einer Patientenverfügung geregelt werden sollte oder könnte, richtet sich nach der jeweiligen Gesetzgebung.

Kurs "Letzte Hilfe"

Erfahrene Hospiz- und Palliativmitarbeiter/-Innen werden "Letzte Hilfe Kurse" bei Ihnen vor Ort anbieten. Die Kurse werden kompakt innerhalb von 4 Zeitstunden inklusive Pause abgehalten. Die TeilnehmerInnen lernen Letzte Hilfe, also die Begleitung Schwerkranker und Sterbender am Lebensende.




▲ Startseite ▲


▲ nach oben ▲





E-Mail
Anruf
Karte
Infos