Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen


Neues aus der Hospizgruppe Ingelheim e.V.


17.10.2019 Großzügige Spende durch die Bläserchöre Ingelheim 

Großzügige Spende durch die Bläserchöre Ingelheim

Die Bläserchöre Ingelheim organisierten anlässlich ihres Jubiläums ein mitreißendes Konzert des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz in der Aula Regia. Bereits dort wurden das Haus St. Martin und die Hospizgruppe Ingelheim vorgestellt, denn der Reinerlös sollte diesen beiden zukommen.

Nun übergaben die Vorsitzenden der Bläserchöre, die Herren Roos und Schnell, je 1.000 € an die Leiterin des Hauses St. Martin, Frau Albrecht, und an den Vorsitzenden der Hospizgruppe Ingelheim, Herrn Dr. Hegemann. Beide nahmen den Scheck mit großer Freude und Dankbarkeit entgegen.

Die Kinder und Jugendlichen des Hauses St. Martin können sich über das eine oder andere Extra freuen, und die Hospizgruppe kann ohnehin ihre für die Patienten und Angehörigen kostenlosen Angebote ganz überwiegend nur aus Spenden finanzieren. Darüber hinaus steht das große Ziel vor Augen: ein stationäres Hospiz in Ingelheim. „Es ist ganz wunderbar, wie in Ingelheim immer wieder an die gedacht wird, die es nicht so leicht haben und Hilfe und Beistand erfahren“, so Dr. Maresa Biesterfeld, stellvertretende Vorsitzende der Hospizgruppe.

07.09.2019 - Die Hospizgruppe Ingelheim e.V. begrüßt ihr 600. Mitglied

600. Mitglied Familie Theuerkauf

Mit großer Freude und einem schönen Blumenstrauß freuten sich Dr. Paul Hegemann (Vorsitzender) und Ute Raab (Vorstandsmitglied), dass sie das 600. Mitglied in der Hospizgruppe Ingelheim e.V. begrüßen konnten.Familie Theuerkauf hatte schon viel Gutes von Freunden über die ambulante palliative Arbeit des Vereins gehört und auch schon positive Berichte über das stationäre Hospiz in Mainz-Drais erfahren. „Wir freuen uns, dass unsere Arbeit gesehen und geschätzt wird“, so der Vorsitzende Dr. Hegemann. Wir streben an, ein stationäres Hospiz in Ingelheim zu errichten und werden eng mit dem Hospiz in Mainz-Drais zusammenarbeiten. Deshalb freuen wir uns sehr über Mitglieder und Spenden, um unser großes Ziel Wirklichkeit werden zu lassen“.